Mittwoch, 24. Dezember 2008

Frohes Fest!

'Luke! I know what you are getting for Christmas...." *röchel* -  'No! You can't possibly know.' - 'I know what you are getting for Christmas!' - 'You can't know, it's not true!' - 'I know, what you are getting for Christmas!' - 'Mhm. How can you know?' - 'I have felt your presents.'

:)

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Bitte ein weiteres Paar ballistischer Schuhe.

"In America, of course, creationism is on the rise. And Bush himself is a creationist. So that’s not really helping - he’s in charge. Well I mean, I say he is in charge, he is nominally in charge.

To say he is in charge is like saying that the canary is in charge of the mine. He is flattered by the attention of the miners, baffled by their reasons for keeping him alive. A harmless adornment on a much more dangerous thing, like a bobblehead on a leopard. Or a tank top on a scorpion."

(Comedian Bill Bailey in "Tinselworm")

Ein Fundstück dazu von Murk:

comik_by_Murk

Samstag, 6. Dezember 2008

Ein typischer CNC-Arbeitsplatz.

IMG_20081202_182832_2280

Tisch, Stuhl, Terminal, Diskette, Problemlöser.

Dienstag, 2. Dezember 2008

Liebe IKEA,

ich möchte jetzt nicht in diese saudämliche "Warum fehlt dem BILLY immer die rechte Seitenwand und die Hälfte des Schraubenbeutelinhalts"-Aufrege einstimmen, die sich seit Jahren durch die Satirewirtschaft zieht, aber:

Warum muss ich, um die Alu-/Glas-Frontklappe AVSIKT samt VINNA-Griffen an die FAKTUM-Korpusse zu nageln, erst einmal die groben Werkzeuge zur Metallbearbeitung rausholen?

IMG_20081202_182424_2276

Das Einzeichnen und das Bohren der 6 Löcher ins Alu-Blech hält einfach ewig auf und ist besonders ärgerlich, wenn die Dame des Hauses schon mit dem vollen Umzugskarton danebensteht und die Teller und Tassen einräumen will. Und wieso haben wir uns eigentlich gleich 4 von diesen Dingern geholt?

Mittwoch, 19. November 2008

Montag, 17. November 2008

Den Zug herbeitanzen.

Eine wunderbare Dokumentation von Christian Bartel in der taz.

Sonntag, 16. November 2008

Ästhetik und Strukturwandel.

erklärt durch Jochen Malmsheimer:

Montag, 10. November 2008

Freitag, 7. November 2008

Heißer Feger.

Schornsteinfegerin.

- Debile Wortspiele 100, bitte ;)

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Weimarer Zwiebelmarkt 2008.

Ein paar Impressionen vom Rande des alljährlichen Menschenauflaufs dort ;)

Streetfotografie leichtgemacht. :)

Zierkürbanten.

Das Töchterchen muss bei Laune gehalten werden...

Trio mit 8 Beinen.

Sich entwickelnder Nasenstups.

runtergefallener Strauß.

Spielmann Max von Gluchow ("Pampatut") war auch wieder da...

Spare Ribs. Mjam.

Eigenes Einkommen. ;)

Donnerstag, 16. Oktober 2008

*hicks!*

hicks

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Seltsames Brüssel.

IMG_20080919_20080919_153

Seltsam genug, dass es eine Avenue de Stalingrad in Brüssel gibt (na gut, gibt ja auch eine Rue de Waterloo, und zum Ausgleich heißt die schmale Allee zwischen den beiden Fahrbahnen der Stalingradstraße "Allee Rosa Luxemburg") - aber bei dem Namen assoziiere ich eher weniger reichlich belegte Sandwiches ;)

IMG_20080919_20080919_214

Dagegen kann ich mich durchaus mit dem Gedanken anfreunden, vom Chinafutterfahrer der Apocalypse beliefert zu werden...

;)

Montag, 29. September 2008

Two Skwits.

Alles, alles Gute zur Hochzeit euch beiden :)

Freitag, 12. September 2008

Juhu! Endlich ein Soundblaster Audigy-Treiber für Mac OS X.

Mit der Version 1.1b0  des kX-Projekts wird der Sound endlich ohne Störgeräusche nach 4-5min ausgegeben. Der Sound kommt zwar nur analog aus dem grünen Ausgang meiner Audigy Player daher, aber immerhin besser als nichts. Sicherlich nur ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für meinen Umzug in Richtung OSX :)

Freitag, 5. September 2008

"Sag mir, wo die Schönen sind."

http://plus7.arte.tv/de/detailPage/1697660,CmC=2210250,scheduleId=2202540.html

Ein fantastischer Film von Gunther Scholz, der ausgehend von einer Miss-Wahl in Leipzig 1989 einige der damals vom Leipziger Fotografen Gerhard Gäbler privat und am Arbeitsplatz porträtierten (teils auch mit Kasettenrecorder) Kandidatinnen im Jahr 2007 aufsucht. Hochinteressant und authentisch.

Mittwoch, 3. September 2008

Weimar.

Ein paar Streetfotos vom Juni diesen Jahres.

Innenhof vom Schloß:IMG_20080621_160038_0131

Am Ilmpark:

IMG_20080621_171458_0248 

Dauergast im Resi:

IMG_20080621_190932_0308 

Päuschen:

IMG_20080621_202148_0371 

Dichter - und Denker :) - Theaterplatz:

IMG_20080621_202500_0375 

Fußballverrückter Taxifahrer:

IMG_20080621_203034_0380

Dienstag, 2. September 2008

Beta.

Eben beim erstmaligen Starten von Google Chrome :

google_chrome

"Dieses Problem bitte auch an Microsoft berichten." - Satire pur!

Am besten finde ich ja, dass mir das beim erstmaligen Setup von Apples Safari (Windows-Version) ebenfalls passierte :)

Im Gegensatz zur Windows-Version von Safari, die auch in der aktuellen Version hier immer noch unbenutzbar instabil ist (die OS X-Version ist dagegen wirklich gut!), macht das neue Chrome allerdings einen ganz guten Eindruck. In den Logfiles meldet sich Chrome übrigens als "Safari 1.2"...

Donnerstag, 31. Juli 2008

Ein Sommertag in Dresden.

Motivsuche mal ganz einfach - mal an einem Sommertag in ein Cafe neben die Frauenkirche setzen und die Kamera bereithalten, die Bilder schießen sich von selbst :)

"The resourceful Mr Takahara":"The resourceful Mr Takahara"

Der Sommer der ersten Schritte:

Der Sommer der ersten Schritte / summer of first steps

Der lose Zahn:

Der lose Zahn / the loose tooth

Schatten!

Schatten! / shade!

Wartende Frau mit Hund.

Wartende Frau / waiting #1

Wartender Mann - auch mit Hund.

Wartender mann / waiting #2

Der Typ Tourist, den man sich unbedingt in der Kirche wünscht:

Der Typ Tourist, den man sich unbedingt in der Kirche wünscht / tourist guy

Freitag, 25. Juli 2008

Kurzbesuch in Leipzig.

- zum  Behufe der Teilnahme an einem Billy-Idol-Konzert :)

Billy Idol, Parkbühne Leipzig 14.7.2008

Stimmlich war Billy super, außerdem bei bester Laune ("Hot in Leipzig tonight", "Leipzig Woman"), Steve Stevens an der Gitarre natürlich gewohnt ergiebig-kunstvoll :)

Auch wenn das Publikum (so ca. 3000) in der Parkbühne ganz offensichtlich nicht erst beim 30min-Opener reichlich Patina angesetzt hatte (will heißen: U45), ich mich die ganze Zeit fragte, ob das 2m-Wesen neben mir ein Mann oder eine Männin war ("Dürfte ich bitte auf Ihren liebreizend-vorteilhaft hohen Schultern Platz nehmen? Meine Frau evtl. auch?"), kein einziger Song des genialen (egal was die "Kritiker" sagen/sagten) "Cyberpunk"-Albums gespielt wurde und überall blau schimmernde Telefondisplays die Sicht auf den großen Meister verdeckte - es war ein Spitzenkonzert.

Den darauffolgenden Tag haben wir uns das Bauhaus Dessau angeschaut und zwei sehr gute Imbisse im Bauhaus-Kellergeschoss und später im Kornhaus am Elbufer genossen.

Bauhaus Dessau

Im Kellergeschoss gibt es übrigens einen sehr guten Souvenirladen, der jede Menge hübscher Designdinge führt. Die seit 3 Jahren nicht mehr erhältliche Wagenfeld-Kanne wurde übrigens von Schott/Jenaer Glas gerade wieder aufgelegt! Hat nur leider wieder seinen Preis: 129€ - ich könnte mich jetzt immer noch in den Hintern beißen, als bei meiner im letzten Jahr die Tülle riss. Selbst die örtlichen Glasbläser konnten mir nicht mehr helfen.

Der Besuch in den Dessauer Meisterhäusern war recht interessant, auch wenn ich mir gewünscht hätte, sie hätten die Originaleinrichtung wieder hergestellt. Egal, diesen Raum im Paul-Klee-Haus fand ich irgendwie "kafkaesk" - ein Wort, das ich schon immer mal irgendwie unterbringen wollte. *sprachschatzerweiterungskassettebeiseiteleg*

Dessau, Meisterhäuser - Paul Klee

Am anderen Tag dann wieder Leipzig - als Zugeständnis an die Reisebegleitung also in den Zoo, eingesperrte Tiere anschauen. Lecker war die Fütterung der Mähnenwölfe mit einem großen Eimer gelbflaumiger Küken (namnam!) - der "No, meine Gutste?!"-Tierpfleger war leider nicht da.

Etwas später haben wir uns dann eine Weile an den Menschenaffengehegen herumgedrückt, in den Schulferien rund um die Mittagszeit herum ein etwas aussichtsloses Unterfangen. Nach vier Uhr hat man aber eine Chance, die haarige Verwandtschaft etwas ruhiger zu beobachten. Auch wenn ein Besucher durch die vermeintliche evolutionäre Überlegenheit im breitesten Leipzigerisch (der Dialekt fetzt!) "...der große Orang-Utan da sieht aus wie ein Aussteiger... oder wie eine geplatzte Roßhaarmatratze" äußert, ist das doch um einiges weniger störend als das laute Gequiekse von gefühlt 40.000 Kindern.

Orang-Utan - nennen wir ihn einfach "Victor Meldrew"

Außerdem sieht der traurige Herr nicht nach Aussteiger, sondern eher wie "Victor Meldrew" aus.

Dann Safari-Lodge: Boerewurst, Latte Macchiato und ein prima Blick auf entzückende Zebrarücken.

"Zipzap" - Zebrarücken

Besuch bei den "Erdmänneln":

Erdmännchen

Und dann zurück nach Hause.

Leipzig, Hauptbahnhof mit ausfahrendem ICE

Leipziger Hauptbahnhof - einhändig fotografiert, in der anderen befand sich 'ne leckere Bockwurst :)

Hier noch ein paar andere Bilder:

Leipzig, "Milchbar Pinguin"

In der "Milchbar Pinguin" war ich zum letzten Mal vor ungefähr 25 Jahren - diesmal durfte ich aber den Schwedenbecher _mit_ Eierlikör essen :)

planschende Kinder auf dem Augustusplatz, Leipzig

Planscherei auf dem Augustusplatz

Stattpark, Installation von Klaus Madlowski, Leipzig-Lindenau

"Stattpark" - eine herrlich sarkastische Kunstinstallation von Klaus Madlowski am Lindenauer Markt

Montag, 21. Juli 2008

Donnerstag, 3. Juli 2008

Die Krone der Schöpfung.

Sieht böse aus, ist aber ganz lieb, ideal also zur Übernahme der Weltherrschaft. Hab neulich mal kurz das Spore-Labor ausprobiert :)

Mittwoch, 25. Juni 2008

Donnerstag, 19. Juni 2008

Dienstag, 17. Juni 2008

Firefox 3 - Download D(el)ay

Ist es wirklich denkbar, dass sich Leute zu einer "Party" treffen, um gemeinsam einen Webbrowser herunterzuladen? Und dann auch noch mit 10-20KB/s?

Firefox 3 Download Day

Sonntag, 15. Juni 2008

Krämerbrückenfest Erfurt 2008

Neben viel Talmi-Negerfreudekunsthandwerklichen Verkaufsständen - wo es unter anderem diese etwas seltsame geratenen Hurvinek & Speijbl-Figuren gab -

Hurvinek & Speijbl

wurde gestern wieder erstklassige Musik auf dem alljährlichen New Orleans Music Festival dargeboten.

Besonders gefallen haben mir dabei Johnny Drummer & The Starliters - Rhythm and Blues mit viel Herz und viel Spaß. Auch wenn die Stratocaster von Alvin Short manchmal ziemlich quietschig war... ;)

Johnny Drummer

Johnny Drummer

Johnny Drummer & Alvin "AI Guitar“ Short

Darüberhinaus waren "Jerome & His International New Orleans Band" noch ein echtes Highlight. Jerome heißt übrigens nicht der gute Mann an der Klarinette bzw. am Sax...

"Jerome & His International New Orleans Band"

sondern er hier:

"Jerome & His International New Orleans Band"

Er wird vielleicht 12 oder 13 Jahre alt sein, spielt aber schon mit der Präzision und vor allem dem Gefühl eines ganz Großen.


Mehr Bilder vom Krämerbrückenfest gibts hier.