Sonntag, 30. Dezember 2007

Samstag, 15. Dezember 2007

Aus der Reihe: Dinge, die so nie funktionieren. (5 Updates)

Heute - die ebay-Versandkostenerstattung durch paypal. Tolle Aktion, wirklich.

ebaycrop1

ebaycrop2

Einziger Nachteil: Funktioniert nicht. Nada. Die Versandkosten werden nicht wie versprochen "einfach abgezogen", sondern Kaufpreis und Versandkosten werden komplett von paypal abgebucht.

Interessant auch der Satz "Bei Fragen zur Einlösung Ihres Gutscheins wenden Sie sich bitte an die Paypal-Hotline unter 0180 500 597. 14 Cent pro Minute." - ein Schelm, wer da Böses denkt.

Nein, liebes ebay.de, auch die heute morgen aus dem Briefkasten gezerrten Kühlschrankmagneten in ebay-Sternchen-Form besänftigen mich da nicht - eine Beschwerdemail an paypal ist raus, die ebay-Foren füllen sich auch so langsam mit Verunsicherten.

UPDATE 18.12.07:

" Vielen Dank für Ihre E-Mail bezüglich des Gutscheins, der von Ihnen nicht eingelöst werden kann.

Es handelt sich um ein technisches Problem, und wir arbeiten bereits an der Lösung. Wir werden uns in den nächsten Tagen bei allen betroffenen Nutzern per E-Mail mit einer Kulanzregelung melden.

Wir bedauern alle entstandenen Unannehmlichkeiten und versichern Ihnen, dass wir alles daran setzen werden, eine für Sie zufriedenstellende Lösung zu finden.

Ich bitte um Ihr Verständnis und möchte mich für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Bitte zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, falls Sie Unterstützung benötigen oder weitere Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen, 
Sonja XXXXXX
PayPal Kundenservice, ein eBay-Unternehmen"

UPDATE 19.12.07:

Im ebay-Forum schreibt ein paypal-Mitarbeiter im Beitrag #339:

"Hallo liebe Nutzer,
Hier das aktuelle Update:
Es wird der einheitliche Betrag von 20 Euro ausgezahlt werden, auch wenn die Versandkosten geringer waren.
Die richtige Hotline-Nummer zu dieser Aktion ist: 0180 500 7597.
Die Aktion war nicht an den Schnellversand gekoppelt.
Gruß,
Markus"

UPDATE 30.1.08:

Immer noch nichts neues, auf meine Mails an den paypal-Kundendienst bekomme ich nur den Standardtextbaustein:

"Vielen Dank für Ihre E-Mail bezüglich des Versandkosten-gutscheins. Wir haben nun mit den Auszahlungen begonnen. Da wir vielen Kunden die Versandkosten erstatten, nimmt die Abwicklung der Auszahlung einige Zeit in Anspruch. Das Geld wird Ihrem PayPal-Konto jedoch innerhalb der nächsten
Tage gutgeschrieben."

Was für ein erbärmlicher Laden.

UPDATE 5.2.2008:

Wie Gandalf immer so schön sagt: "Yet hope remains while the company is true." ;)

Gutgeschrieben wurde mir zwar immer noch nichts, aber auf meine erneute, etwas deutlichere Anfrage bekam ich heute diese Mail vom paypal-Support:

"Vielen Dank, dass Sie sich mit uns bezüglich des Gutscheins in Verbindung gesetzt haben, der bei der eBay-Kaufabwicklung nicht angerechnet worden ist.

Sie sind zu einer Rückerstattung berechtigt. Ich konnte feststellen, dass Sie sich bereits bei uns gemeldet haben und Ihr Fall basierend auf den uns vorliegenden Daten nicht zufriedenstellend geklärt werden konnte. Ich bitte dies zu entschuldigen. Die Auszahlung an Sie wird in den nächsten Tagen erfolgen. Ich bitte um Ihr Verständnis und möchte mich für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen."

UPDATE 9.2.2008:

Paypal hat mir 20€ (statt der ursprünglichen 8€ Versandkosten) gutgeschrieben. Also: Dranbleiben!

Samstag, 8. Dezember 2007

Freitag, 7. Dezember 2007

Gibt es nur in Thüringen:

- die Diät-Quark-Schmand-Mandarinen-Torte. Heute in der Konditorei Schindler beschmunzelt ;)

Dienstag, 4. Dezember 2007

Die seltenen McDonald's Monopoly-Straßen.

Kleine Gedankenstütze für mich selbst, falls mir mit der nächsten Coke so ein Ding in die Hände fällt:

  • M701 Badstraße
  • M705 Poststraße
  • M707 Hafenstraße
  • M710 Wiener Straße
  • M714 Opernplatz
  • M716 Schillerstraße
  • M718 Rathausplatz
  • M722 Schlossallee
  • M725 Nordbahnhof
  • M726 Hauptbahnhof

Sonntag, 25. November 2007

Futurama is back.

futurama_family_guy

futurama_reduced_emission

"Bender's Big Score" - die intelligentesten neunzig Minuten DVD seit langem.

Sonntag, 18. November 2007

Bullshit-Bingo.

Wer in einer beliebigen Zeitung morgen früh den Artikel zum (glücklicherweise) vereitelten Schulmassaker liest, dabei mindestens vier der im folgenden aufgelisteten Begriffe und Namen findet, ruft sofort beim "Journalisten" des Artikels an und sagt laut: "Bullshit." in den Hörer.

Counterstrike

Killerspiel

Schönbohm

Beckstein

Pfeiffer

Marylin Manson

Steinhäuser

Erfurt

Emsdetten

Dienstag, 13. November 2007

"eingesogen von der Faszination der Langeweile" - Oliver Kalkofe über den Zustand des deutschen Fernsehens.

http://dwdl.de/article/news_13353,00.html

"Machen Sie doch endlich wieder ein Programm, das Sie selbst gern sehen wollen!" Bei den Medientagen München nahm Oliver Kalkofe kein Blatt vor den Mund und das vor einem Publikum von Fernsehmachern: Seine Abrechnung mit dem Fernsehen gibt es mit seiner freundlichen Genehmigung als Audiostream exklusiv beim Medienmagazin DWDL.de. Die gut 30 Minuten TV-Kritik sind bis Dienstagabend auf DWDL.de anzuhören. Viel Vergnügen.

Der Mitschnitt der kompletten Diskussionrunde ist auch als mp3-Datei verfügbar: http://www.medientage-muenchen.de/mediathek/audioservice/files/mp3/audio_90.mp3

Montag, 15. Oktober 2007

2nd class reflections.

IMG_20071014_123830_6583 

Gestern am Erfurter Bahnhof.

Donnerstag, 2. August 2007

Meine Top 5 der Britcoms.

Da deutsches Fernsehen ja wirklich nicht mehr zum Aushalten ist, hier mal eine kleine Auswahl an echtem Qualitätsfernsehen aus der Konserve. Alle DVDs sind bei z.B. bei amazon.de erhältlich.

5. Bottom

EDDIE: This is a sex shop isn't it?
SHOP ASSISTANT: Yes.
EDDIE: [slaps money down] I'll have five quid's worth then!
SHOP ASSISTANT: Very droll sir, I've never heard that one before.
EDDIE: Haven't you? Shall I tell it again?
SHOP ASSISTANT: No thank you sir, I'd rather have a pineapple inserted violently into my rectum.
EDDIE: You've been working here too long mate.

bottom

4. Red Dwarf

LISTER: "Rimmer, the escape pod is not an option."

reddwarf

3. Father Ted

TED: "Dougal, tomorrow - today in fact - you're gonna take a photograph of me kicking Bishop Brennan up the arse. And he won't like that either."

snapshot20070802215939

2. Men Behaving Badly

DEBORAH: "And I suppose, if Dorothy is prepared to marry Gary, I might as well give you a try. What are you thinking?"

[Silence.]

TONY: "I'm just wondering what colour your bush is..."

menbehavingbadly

1. Black Books

Bernhard: "Can we go now?"

Manny: "Yep, we're all set. Let's paaaaaaar-"

Bernhard: "Don't you dare use the word 'party' as a verb in this shop!"

blackbooks

Alle noch nie gesehen? Sofort nachholen!

"Fawlty Towers", "Monty Python's Flying Circus", "Blackadder", "One Foot In The Grave", "Coupling" (Season 1-3), "Believe Nothing", "Extras", "Green Wing" (Season 1), "Garth Marenghi's Darkplace", "How Do You Want Me", "French & Saunders", "The Vicar Of Dibley", "Teachers", "The Book Group", "Spaced" sind zwar auch allesamt mindestens fantastisch, aber wenn es hart auf hart kommt - einsame Insel usw. - dann will ich diese Serien mitnehmen können. ;)

Was sind eure Top 5 der Britcoms?

Mittwoch, 25. Juli 2007

Schmökerzeit.

Das Filmmagazin "Schnitt" bietet einen sehr interessanten, weil recht tiefgründigen Beitrag über "Monty Python" und britischen Humor auf seiner Webseite an.

Weiterhin findet man eine Kritik über den Simpsonsfilm, die nicht wie die des "Spiegel Online" die Handlung des ganzen Films schon jetzt verpetzt. Aber immerhin steht da wirklich etwas zum Film drin, nicht wie der behämmerte "Alles über den Simpsonsfilm!!!!1"-Jubelbeitrag in der aktuellen Ausgabe der "Cinema".

In der "LA Weekly" vom letzten Mittwoch schlummert ein Interview mit Matt Groening. Was heißt Interview, es ist ein Feature, das Protokoll einer persönlichen Begegnung, die sich so wunderbar vom Einheitsbrei der hiesigen Journaille abhebt (hier seien als Beispiele die recht blutleeren Beiträge im "Standard" und im "Spiegel" aufgeführt).

Tja, und die richtig schlechte Nachricht heute: Ulrich Mühe ist gestorben, 54jährig. Das ist so bitter und hat mich wirklich getroffen, gerade weil er einer der wenigen wirklich verehrungswürdigen Schauspieler in Deutschland war.

CRW_5771

Hier ein Bild vom 13. März letzten Jahres, entstanden auf der Promotiontour für "Das Leben der Anderen" im Erfurter Cinestar.

Donnerstag, 5. Juli 2007

ICQ6. Die haben doch nen Stich.

Ich habe mir heute mal das neue ICQ6 installiert, so völlig grundlos.

Na gut, reine Neugier halt, heute stand eine Meldung dazu im Heiseticker... Jedenfalls sieht alles noch viel bunter aus, die Sounds sind noch nerviger, weil sie nur noch aus Hall-Brei bestehen, die Werbungsfenster sind mal wieder größer geworden und das Gesprächslogs wurden jetzt durchsuchbar gemacht. Immerhin.

Wem die Werbung wirklich aufs Schwein geht, kann bewußt gegen die ICQ-AGBs verstoßen und sich den Banner-Remover installieren. Beim aktuellen ICQ-Release (Build 5391) funktioniert erstmal nur der "Русификатор для ICQ 6 v 1.21 от 03.07.07" von hier.

Montag, 25. Juni 2007

Wir bloggen einen schönen Regenbogen.

- Und versöhnen uns mit dem Tag: Zwei Stunden im Regenwald, was einfach nur ein kleiner Spaziergang werden sollte.

Gut, die erste Stunde kriegt man ja noch halbwegs trocken im dichten Laubwald herum, in dem man beispielsweise 2 Pfund Schwarze Beeren sucht, für gut befindet und noch etwas mit den Forstarbeitern schwatzt - aber danach tropft es einem langsam ins Gemüt.
Das Gewitter kam immer näher. Gierige Amseln und die hiesigen, fleischfressenden Eichhörnchen beknopfäugten mich schon aus nächster Nähe, kamen immer näher und wollten mich vermutlich zwecks Verzehr einkreisen.
Ich mußte also aufbrechen, 4km durch den Regenwald, nur im T-Shirt. Nach einigen Metern war es mir dann eigentlich egal. Alles.

In der Stadt wurde ich an der Ampel ausgelacht. Ich habe es durch die beschlagene Brille nicht so genau gesehen, aber solche Momente fühlt man einfach. Einen mir begegnenden, angemessen in Barbour verpackten Freund fertigte ich mit einem etwas freudlosen "Ah, leider keine Zeit - hab das Duschgel vergessen." ab...

Regenzeit, Monsun, Mist, naß, heißer Tee - meine Assoziationen des Tages.

Sonntag, 17. Juni 2007

Blues zum Reinbeißen.


Louisiana Red gestern auf dem Erfurter Krämerbrückenfest. Genial.

Dienstag, 12. Juni 2007

Blödes Wetter, bin doch hier nicht im Regenwald.


Wenigstens die Schnecken freuen sich. Immerhin. Und die indonesischen Gäste letzte Woche fanden es auch gar nicht so schlimm. Bräuchten sie weniger Feuchtigkeitscreme, meinten sie :)

Apple Safari: Please tell Microsoft about this problem.

Was für ein erbärmliches Stück Software: Beim Klick auf das Buch-Icon links oben stürzt die Anwendung ab.
Gibt man in Formularfeldern mehr als einen Begriff ein - bzw. versucht es, indem man das Leerzeichen betätigt, stürzt die Anwendung ab.
Boujour findet gar nichts, stürzt aber zumindest nicht ab.

Heia Safari. (hier ohne militaristischen Hintergrund verwendet)

Donnerstag, 7. Juni 2007

MY BABY WANTS TO EAT YOUR PUSSY.





- Na, warum nicht.

Lustige Band, erstklassige Musik und ein extravaganter, genialer Auftritt. Ich freue mich schon auf das Album im Herbst :)

Herzlichen Glückwunsch, Amerika.

Now it's just "5 words you can't say on TV" :)

Sonntag, 3. Juni 2007

Elektrofachbetrieb. A la turka.

(Istanbul, Eminönü)
Nehmt die Türkei bitte in die EU auf. Sofort! Allein der Sicherheitsvorschriften wegen ;)

Mittwoch, 30. Mai 2007

Wortlogik

Heute:
In Harare haben die Leute ganz viele Haare. Wie heißt nun aber der Ort für die Oberkopfun- oder -teilbedeckten?

Dienstag, 29. Mai 2007

hach!


tja manchmal... könnte man bei amazon direkt in Versuchung kommen. :)

Bugger!

- Filesystemlesefehler wegen defekter Sektoren. Neue Platte kaufen, hmpf.

Sonntag, 20. Mai 2007

Passiva.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern einen ansteckend faulen Sonntag.

Samstag, 19. Mai 2007

Könnte ich stundenlang machen:

- Katzekitzeln.

Freitag, 18. Mai 2007

Motivanreicherung.

Von dieser sublimen Werbung durchaus angesprochen, wollte ich mir schon einige kleine Schildkröten kaufen, um sie dann bei Fotos von sonst langweiligen Sehenswürdigkeiten geschickt im Bild drapieren zu können.

Vor Ort gab es aber dann doch genug von diesen niedlichen, stummen und ziemlich wehrlosen Motivanreicheren.

Praktisch, diese "Trötröten".

Donnerstag, 17. Mai 2007

Aus und vorbei mit dem schillernden, schlüpfrigen Leben!

Ich mußte feststellen, dass weder die Wohnung vom Unrat beräumt noch mein Bett von unsichtbaren, dollarbetriebenen Heinzelmänninnen aufbereitet wird, keinerlei Frühstücksbüffet bereitsteht, der Whirlpoolknopf an der Wanne fehlt und weit und breit kein Köfteçi zu finden ist.

Scheint, als ob ich aus dem Urlaub zurück bin.

Montag, 30. April 2007

UUUuuuuurlaub




morgen gehts los

:)



Samstag, 28. April 2007

Eröffnung Buga 2007

Schön war es gestern in Gera! Bei perfektem Wetter ging es durch den Haupteingang zum "Stadion der Freundschaft". Zuvor wurden wir am P+R-Parkplatz Leibnizstraße vom Shuttlebus abgeholt, das hat auch gut geklappt, kein Verkehrschaos in Sicht. Aber das vom Haupteingang kein Shuttlebus zum P+R-Platz zurückfährt, ist einfach sehr ärgerlich, das Taxi kostete einen Zehner.Ich hatte einen wohltemperierten, schönen Platz rechts auf der VIP-Tribüne (danke, liebes Schwesterchen *g*), Viertel nach 10 saß ich denn auch endlich im Schatten.
Der gute Bergmann im nächsten Bild übrigens nicht, er und die anderen Kumpel (O-Ton Veranstaltungsleiter: "Die Hessen bitte vor die Niedersachsen!", "Das war schon sehr schön, aber zu langsam. Ihr müßt schneller marschieren. Genau. Nein, noch schneller!") mussten fast 3 Stunden in der Sonne brüten, bis die Veranstaltung vorbei war. Zwischendurch gab es immerhin schubkarrenweise kalte Wasserflaschen durch die Orga. Die Wismut-Kumpel hatten in ihrem Leben schließlich schon genug gelitten. Die VIP-Tribüne füllte sich nun schon zusehends, neben Bundespräsident Köhler nahmen Dieter Althaus (Thüringer MP) und Frau Prof. Schipanski (Fast-Beinahe-Präsidentin) Platz. Übrigens, Frau Schipanski - können Sie bitte Ihrem Sohn ausrichten, dass in Ihrem Geburtshaus und Sitz Ihres Abgeordnetenbüros jetzt schon seit 3 Jahren die Klingeln nicht funktionieren? Die Mieter beschweren sich regelmäßig, aber ohne Erfolg.
Nächster TOP war die furchtbar langweilig vorgetragene Rede von Dieter Althaus, deren Inhalt ich leider vergessen habe. Vermutlich auch konnte, sicher war irgendwas über den Kräutergarten seiner heiligen Elisabeth (scheinbar sein Lieblingsthema 2007) dabei.
Gut, er war er ziemlich heiser - aber an seiner Betonung und an seiner Gestik muß er einfach noch viel arbeiten. Einige Einspielungen aus Ronneburg mit Franziska Schenk, und dann mdr-Showprogramm, ui.

Joana Zimmer, die ich bisher nicht kannte, sang mit Vollplayback einen Song, der sich - glaube ich - "If it's too late" nennt. Klang fad, ähnlich dem 3. Aufguss eines C. Aguilera-Songs. Bei Tee nennt man das übrigens "Aufguß der langen Freundschaft".
Ok, ich wußte nicht, dass sie blind ist - nachdem sie aber eine halben Minute nach Ende ihres Auftritts immer noch regungslos auf der Bühne stand, stellte ich mir schon vor, dass jetzt ihr Manager kommt, sie wie einen Roboter wieder in Styropor einwickelt und mitnimmt... ;)Danach: Ganz viele als Gartenzwerge (Thüringer Erfindung - aus Gräfenroda) verkleidete Geraer Kinder rennen plötzlich durch die Stadiontore zur zentralen Bühne. Süß!Im folgenden Bild sieht man mdr-Moderationsdrohne Axel Bulthaupt und eines der Tanzpaare, die auf der gesamten Tartanbahn des Stadions eine Walzerrunde drehten. Es sah teilweise etwas chaotisch aus, kleinere Anrempler und unbalancierte Wiegeschritte, aber trotzdem nett, waren ja auch nur Amateure. Auf der Bühne drehten die Profis der kommenden Tanz-WM in Gera ihre Runden. War aber nicht so amüsant :)
Im Hintergrund bringt sich übrigens der Gitarrist von Frank Schöbel in Position...
Und dann öffnete sich auch schon der Vorhof der Hölle: Ein Medley von Frank Schöbel. Eigentlich schon aufgrund der akkustischen Hygiene nicht hinnehmbar, aber das gemeinschaftliche Seufzen auf der Tribüne ("Onöööö! Der schon wieder." - "Wieso muß der eigentlich in jeder mdr-Showproduktion vorkommen?") und vor allem der sich wie ein debiler Tanzbär aufführende Keyboarder sorgte dann doch für ein Lächeln auf den Gesichtern der Zuschauer. Kein Foto des Auftritts, die optische Hygiene muß ebenso eingehalten werden.

Nach ein paar live-Einspielungen aus Ronneburg kam jetzt eine wunderbare Pferdedarbietung zum Gesang einer isländischen Sängerin. Das "Björk?" stand nicht nur mir bei der Anmoderation im Gesicht, sie war es aber leider nicht. Sah halt nur so ähnlich aus, hatte vor dem Auftritt enorme Probleme, ihr Zebra-Kleid nicht runterrutschen zu lassen (*harrr!*) und - ja, sie klang auf dem Playbackband ziemlich gut. Dazu trippelte eine isländische Ponyhorde auf dem Stadionrasen umher - nett - und 2 wunderschöne, durchgestylte schwarze Pferde mit ihren auch sehr hübschen Reiterinnen - sehr nett.

An dieses Showhighlight schloß sich die Ansprache unseres Sonnenkönigs an. Kurz, ein bisschen nichtssagend, mit vielen Dankesworten und wie immer mit so einem leicht unsicheren Unterton. Einfach sympathisch, der Mann.
Bemerkenswert war auch, dass er bzw. sein Büroleiter zu dieser Eröffnungsveranstaltung mehrere Dinge durchgesetzt hat:
  • Nur 3 Redner, jeweils maximal 2min Redezeit. Erinnert mich an den seligen Johannes Rau, der zur Eröffnung einer ähnlichen Feierlichkeit seine Rede zwischendrin abbrach und sagte "Gut, jetzt habe ich fünf Minuten geredet, man verlangt von mir, dass ich noch diese..." *raschel* "6 bis 7 Seiten hier vortrage. Darauf habe ich bei diesem wunderschönen Wetter keine Lust, sie sicherlich auch nicht. Da drüben habe ich einen prima Bierwagen gesehen, wir gehen da jetzt einfach zusammen hin und trinken ein Bier."
  • Beim anschließenden Buga-Rundgang kommen nur 6-7 Leute mit, kein Riesentroß mit Lokalprominenz.
Mit seiner Eröffnungsrede neigte sich die Veranstaltung dann auch dem Ende zu, die Einfahrt der Landrätin, des Bürgermeisters, Olaf Ludwigs, Heike Drechslers und Marlis Göhrs usw. erspare ich mir, davon hatte man daheim im TV sicher mehr gesehen als im Stadion. Die 'La Ola' war wiederum nett, sowas kommt bei den Heimspielen des 1. SV Gera garantiert nicht so häufig vor ;)

Nach dem Feuerwerk (mäßig, Tagfeuerwerk ist immer undankbar) bin ich dann auf dem (Herden-)Weg zum VIP-Büffet an diesem Tulpenmeer vorbeigekommen:
Traumhaft schön, auch wenn das Licht gegen Mittag natürlich grausam hart wird.

Zum Büffet bin ich dann doch nicht mehr gekommen, der Weg war mir ehrlich gesagt zu lang für die zu erwartende Bratwurst mit Altenburger Senf. Born-Senf regelt viel mehr, außerdem gabs am Abend daheim im Garten wunderbares argentinisches Roastbeef vom Grill mit frischem Spargel. Hatte nämlich Geburtstag!

Ich bin dann über die neue Elsterbrücke zur Ausstellung des BdF (Bund der Friedhofsgärtner) gegangen, der mit seinen Mitgliedern rund um die "Villa Jahr" prämierte Grabbepflanzungen und Grabgestaltungen ausstellt.
Unter anderem auch eine kleine Auswahl an Kindergräbern, die einerseits wunderschön sind, andererseits mit ihren kleinen Windspielen und Steinteddys bei mir einen Kloß im Hals erzeugte.

Mittwoch, 25. April 2007

Montag, 23. April 2007

Europa

-letten. Hahaha! Ein Knüller, wa?

Samstag, 21. April 2007

Du, Schaaatz...

"Du, Schaaatz... Wenn wir mal eine Miezekatze haben, und die ist so besonders kratzbürstig, nennen wir sie dann wie eine dieser furchtbaren DDR-Kunstfasern?" - "Mhm, wenn Du unbedingt willst... Aber meinst Du nicht, dass Dederon®, Malimo® oder Wolpryla® ziemlich seltsam klingt? Lenin oder Trotzki finde ich da schon viel passender."

Freitag, 20. April 2007